Chirurgie Praxis Salzburg
    Voranmeldung unter  0660 / 301 63 36 Praxiszeiten Mo-Fr 8.00 - 18.00 Uhr
HomeBehandlungenÜber michPraxisTermin vereinbarenKontakt
Home   Behandlungen    Schöne und gesunde Beine    Krampfadern & Besenreiser

Krampfadern & Besenreiser

Venen spielen eine wichtige Rolle in der Regulation der Körpertemperatur und als Blutreservoir. Die ausgeprägte Elastizität der Venen befähigt sie dazu, sich an ausgeprägte Veränderungen des Blutvolumens bei nur geringer Blutdruckschwankung anzupassen.

Entstehung

Das Klappensystem der Venen ist von zentraler Bedeutung für den venösen Rückstrom des Blutes. Das Krampfadernleiden (Varizenleiden, Varikose) ist gekennzeichnet durch ein Versagen dieses Klappenapparates mit Rückfluss des Blutes und dies führt als Folge zu einer erhöhten chronischen Druckbelastung im oberflächlichen Venensystem, was letztlich ursächlich für das Krampfadernleiden (Varizenleiden, Varikose) ist.

Arten von Krampfadernleiden

Grundsätzlich werden zwei Arten von Krampfadernleiden unterschieden, nämlich die primäre und sekundäre.

Bei der primären Varikose (Krampfadernleiden) findet sich in über 70% der Fälle eine familiäre Belastung, meist mütterlicherseits. Eine eindeutige Ursache kann bislang nicht definiert werden, obgleich familiäre, mechanische und/oder hormonelle Schwäche der Venenwand jedoch verantwortlich zu sein scheinen. Wichtigste Faktoren sind dennoch das Alter und die familiäre Neigung.

Ein sekundäres Krampfadernleiden entsteht meist nach abgelaufener Thrombose, wobei es hier meist direkt zu einer Schädigung des Klappenapparates kommt. Rund 60% der Pateinten, die eine Venenthrombose erlitten, entwickeln im Verlauf von 10 Jahren ein sekundäres Krampfadernleiden.


Beschwerden

Ein typisches Beschwerdebild gibt es nicht. Diese Aussage belegen die unterschiedlichen Angaben der Patienten in der tägliche Praxis, wie auch die verschiedenen Angaben in der Literatur zu diesem Thema.

Somit gaben in der berühmten Basler Studie 3/4 der Frauen und 2/5 der Männer ohne nachweisbare Krampfadern Beschwerden an den Beinen an!
Umso wichtiger ist die exakte Abklärung und Anamnese des Beschwerdebildes!!!

Das Beschwerdebild bei bestehender Varikose variiert sehr stark, so können Patienten mit monströsen Krampfadernbefunden völlig beschwerdefrei sein, während Patienten mit geringfügigen Varizen über heftige Beschwerden klagen.

Eine Störung der Befindlichkeit kann in vielerlei Hinsicht entstehen. Dies reicht von der Störung der Ästhetik und des Lifestyles bis hin zur Beeinträchtigung des körperlichen Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit!

Die passendsten Symptome sind:

  • lokale Schmerzen im Bereich der Krampfadern
  • Beschwerden die durch begleitende Wadenschwellung einhergehen wie: Juckreiz, Schweregefühl der Beine, gelegentlich auch Kribbeln der Beine
  • nächtliche Wadenkrämpfe
  • Spannungsschmerzen

Notwendigkeit der Behandlung?

Das Beschwerdebild der Varikose bedarf immer der differentialdiagnostischen Abgrenzung gegenüber anderen Ursachen für Beschwerden im Bereich der Beine.

Die Therapiebedürftigkeit ist nicht allein von der Intensität des Beschwerdebildes abhängig, die Notwendigkeit der Behandlung ergibt sich auch aus der vorherrschenden funktionellen Störung und den morphologischen Veränderungen. Auch die ästhetisch störenden Krampfadern und Besenreiser, die häufig die Lebensqualität der meist weiblichen Patienten einschränkt, können individuell behandelt werden.

Voraussetzung für die Behandlung von Krampfadern (Varizen, Varikose) ist die genaue Erhebung der Krankengeschichte und die eingehende Untersuchung. Hierzu dienen verschieden apparative Diagnostikgeräte inklusive Ultraschall, welche die funktionelle Störung der Venen erkennen lassen. Auf Basis dieser Untersuchungen richtet sich somit das Behandlungskonzept, welches individuell ist und eingehend mit Ihnen diskutiert wird. Die Untersuchung der Venen ist absolut schmerzfrei.


Diagnostik der Krampfadern

Jeder Behandlung der Venen geht eine eingehende Untersuchung und eine Anamneseerhebung voraus. Wichtig ist der Erhebung von Begleiterkrankungen, stattgehabter Thrombosen oder Lungenembolien, sowie die Fotodokumentation des vorliegenden Befundes.
Es gibt mehrere Möglichkeiten der Untersuchung der Krampfadern (Varizen), wobei die Diagnostik der Krampfadern schmerzfrei ist.


Körperliche Untersuchung

Jeder apparativen Untersuchung geht eine Untersuchung der Beine voraus. Aufgrund der vorliegenden Untersuchung kann bereits im Vorfeld ein Rückschluss auf das vorliegende Venenleiden erkannt werden. Insbesondere ist eine Untersuchung der Beinpulse erforderlich.


Die Lichtreflexionsrheographie und die Venenverschluss-plethysmographie

Mit diesen beiden Tests kann eine funktionelle Störung der Venen, vor allem des tiefen Venensystems erfolgen. Außerdem lässt sich erkennen, ob die Muskel-Venenpumpe ausreichend funktioniert.

Ablauf der Lichtreflexionsrheographie

Der Patient bekommt das Messgerät am Unterschenkel angelegt, das in einen Aufkleber (ähnlich einer EKG-Elektrode) oder in eine Manschette integriert ist. Während der Untersuchung sitzt der Patient und führt ein Bewegungsprogramm durch (Kniebeugen, Fußkippen etc.), das er mehrmals wiederholt. Anschließend entspannt der Patient und die Wiederauffüllungszeit wird gemessen. Anhand der Wiederauffüllungszeit kann ein Rückschluss auf das Venenleiden erkannt werden.

Ablauf der Venenverschlussplethysmographie

Zur Untersuchung mittels Venenverschlussplethysmographie legt sich der Patient hin. Kurz vor der eigentlichen Untersuchung werden die Beine für drei Minuten erhöht gelagert.

Dann wird ein Stauschlauch um den Oberschenkel gelegt. Zunächst wird die Durchblutung (Arterien) gemessen. Die Beine werden in einer bestimmten Lage gehalten. Für mehrere Minuten wird das Blut aufgestaut - schließlich wird die Manschette geöffnet. Der Dehnungsmessstreifen um den Unterschenkel misst die Änderung des Volumens. Die grafische Darstellung der Kurve dieser Untersuchung nennt sich Plethysmogramm, welche im Anschluss ausgewertet wird.


Therapie der Krampfadern und Besenreiser

Es kann zum Einen eine Schaumverödung bzw. Sklerosierung (ultraschallgesteuerte Verklebung) durchgeführt werden. Hier wird eine spezielle Lösung in die Venen injiziert, was letztendlich zur Verödung der Krampfadern führt, diese Behandlung kann ambulant durchgeführt werden, der Patient kann und soll sich nach dieser Behandlung normal bewegen. 

Je nach Art und Größe der Veränderungen können auch ästhetisch störende kleine Besenreiser mit einer speziellen Lösung verödet oder mit Laser behandelt werden.

Weitere Therapieoptionen

Weitere Therapieoptionen sind die Verschorfung der Vene mit einer Radiofrequenzsonde, die tagesklinisch ohne Schnitte durchgeführt werden kann. Hier wird eine Sonde von der Mitte des Unterschenkels in die zu behandelnde Vene eingeführt und die Vene danach verschorft.

Dem gegenüber steht die klassische Krampfadernoperation, bei welcher über einen kleinen Leistenschnitt eine Sonde in die zu behandelnde Vene eingeführt wird, um diese im Anschluss entfernen zu können. Kleine Venenäste könne im selben Eingriff versorgt werden. Alle benannten Therapien werden von der Chirurgie Praxis Salzburg angeboten.

Bei der Phlebektomie werden oberflächliche Krampfaderäste nach lokaler Betäubung mittels eines kleinen Häkchens entfernt. Um eine Entfernung durchführen zu können, muss mit einem kleinen Stich der Zugang zur entfernenden Venen geschaffen werden.  Im Anschluss kann die krankhafte Vene mit dem Häkchen entfernt werden. Der Eingriff erfolgt ambulant.

 
Schöne und gesunde Beine
Krampfadern & Besenreiser
Gefäßchirurgie
Allgemein- & Viszeralchirurgie
Vorsorge & Allgemeinmedizin
Chronische Wundtherapie
Thromboseabklärung



Dr. med. univ.
Werner Dabernig
Facharzt für Allgemein-und
Viszeralchirurgie, FEBS
Facharzt für Gefäßchirurgie, FEBVS

0660 / 301 63 36
info@chirurgiepraxissalzburg.at
Termin vereinbaren
Impressum    Partner Design by SUNCAT - Grafik Design Wien Suncat 2016